Das Dorf Haría, auch bekannt als das Dorf der tausend Palmen, ist einer der charmantesten Orte Lanzarotes, und das nicht nur wegen seiner Schönheit, sondern auch aufgrund der Legende, die sich um den Ort rankt: la brujita de Haría („die kleine Hexe von Haría“).

Was ist die Hexe von Haría?

„Die Hexe von Haría“, so wird die Form genannt, die das Dorf Haría im Laufe der Zeit angenommen hat – eine charakteristische Form, die man bei der Ankunft im Dorf von der Aussichtsplattform aus sieht und die vor allem nachts sehr deutlich zu erkennen ist: eine Hexe auf ihrem Besen. Für Skeptiker ist diese Form zufällig entstanden, doch für viele andere hat Haría etwas Magisches an sich, das nicht zu entschlüsseln ist.

Wo ist die Hexe von Haría?

Die Hexe von Haría bildet die Umrisse des gleichnamigen Dorfes, Haría. Es liegt im Norden Lanzarotes und ist wegen seiner großen Schönheit ein Treffpunkt für Touristen und Einheimische.

Wie erreicht man die Hexe von Haría?

Die besten geheimen Ecken von Lanzarote

Schwimmbecken von El Charco del Palo

El Charco del Palo ist einer der intimsten Orte auf Lanzarote. Sich...

Die Charcones

Man sagt, dass es Orte gibt, die man mindestens einmal im Leben...

Neueste Einträge

ALLE

NUR FÜR MICH

Freizeit

Alles, was Sie über César Manrique wissen sollten

Seine große Leidenschaft für die Natur zeichnete seine Werke aus, nicht zuletzt wegen der für Manrique charakteristischen Art, Kunst in Harmonie mit der Umwelt zu schaffen. Und obwohl Lanzarote einer der Orte mit den meisten Werken von César Manrique ist, findet man Werke des Künstlers auf dem gesamten kanarischen Archipel.

Redactor

Sie haben keine Präferenzen ausgewählt, hier eintragen

Standort ist nicht aktiviert, hier eintragen