La Graciosa

La Graciosa ist eine Insel, die zur Gemeinde Teguise gehört. 2018 wurde sie als achte bewohnte Insel der Kanaren anerkannt. Gemeinsam mit den noch kleineren Inseln Montaña Clara, Roque del Este, Roque del Oeste und Alegranza bildet sie den Chinijo-Archipel.

Diese kleine Insel wird von den Einheimischen liebevoll „der kleine Schatz“ genannt, denn La Graciosa ist ein naturbelassenes Juwel, das von seinen Bewohnern kaum verändert wurde. Hier wohnen nur wenige Menschen, es gibt keine asphaltierten Straßen und keine Umweltverschmutzung. Zusammen mit ihren paradiesischen Stränden, ihrer kargen, aber wunderschönen Landschaft und ihrem ganzjährig angenehmen Klima macht dies die Insel zu einem einzigartigen Ziel für alle, die mal abschalten und die Natur genießen möchten.

Wo liegt La Graciosa?

La Graciosa liegt nördlich von Lanzarote, durch einen 1 Kilometer breiten Meeresarm namens „El Río“ von der größeren Schwesterinsel getrennt und relativ nah an der afrikanischen Küste. Mit etwa 29 km² ist La Graciosa die kleinste und am dünnsten besiedelte kanarische Insel. Sie hat nur gut 700 Einwohner, die sich auf die beiden Siedlungen Caleta de Sebo und Pedro Barba verteilen.

Was gibt es auf La Graciosa zu sehen?

Strände

Auf La Graciosa gibt es sechs Strände. Wir stellen Ihnen drei davon vor, die Sie ganz sicher begeistern werden:

  • Playa de la Francesa: Ein besonders schöner Strand mit weißem Sand und türkisblauem Meer liegt im Süden der Insel. Mit seinem sauberen und ruhigen Wasser ist dieser Strand ideal zum Schnorcheln geeignet. Von hier aus hat man einen fantastischen Blick auf die Klippen Riscos de Famara.
  • Playa de la Cocina/Playa de Montaña Amarilla: Etwa sechs Kilometer von Caleta de Sebo, ganz in der Nähe des Strandes Playa de la Francesa, liegt im Süden der Insel ein weiterer Strand. Es handelt sich um eine unberührte Bucht mit weißem Sand und kristallklarem Wasser – perfekt zum Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen. Als wenn das noch nicht reichen würde, liegt direkt am Strand der Vulkan Montaña Amarilla. Die Ockerfarben des Vulkans bilden einen reizvollen Kontrast zum Grün und Türkis des Wassers ein Traum für Fotografen.
  • Playa de las Conchas: Wahrscheinlich einer der schönsten Strände der Kanarischen Inseln. Er befindet sich in einer vollkommen naturbelassenen Umgebung, mit weißem Sand und einem tiefblauen Meer, das perfekt mit den Rottönen des Berges Montaña Bermeja und dem spektakulären Blick auf das Inselchen Montaña Clara harmonisiert. Aufgrund des ganzjährig starken Wellengangs sollte man hier jedoch lieber nicht schwimmen gehen.

Sehenswürdigkeiten

Auf La Graciosa gibt es ein kleines Museum, El Museo Chinijo, in Caleta de Sebo. Hier kann man sich über die Kultur und Geschichte der Insel informieren.

Gut essen in La Graciosa

Auf der Insel ist das regionale Produkt schlechthin frischer Fisch. Man bekommt ihn in jedem Restaurant von Caleta de Sebo. Besonders beliebt sind Meerbrasse oder Moräne. Dazu gibt es stets traditionelle Speisen wie Gofio, Papas arrugadas (Salzschrumpelkartoffeln) und/oder Mojo.

Einkaufen in La Graciosa

Der einzige Ort auf La Graciosa ist Caleta del Sebo. Hier befinden sich auch alle Geschäfte der Insel. Es gibt etliche Supermärkte, wo man Grundnahrungsmittel kaufen kann, falls man mehrere Tage auf der Insel verbringen möchte. Wichtig sind auch die Fahrradverleiher. Die Fahrradrouten sind eine der wichtigsten Attraktionen der Insel.

Das Wetter in La Graciosa

Die beste Zeit für einen Besuch der Insel ist zwischen Mai und September. Dank des Inselklimas sind die Sommermonate angenehm, mit Temperaturen zwischen 20 und 23 Grad. Ab Oktober beginnt es zu regnen, was wichtig für die Landwirtschaft ist.

Feste in La Graciosa

Beim Volksfest, der Fiesta, wird die Jungfrau von Carmen geehrt, die Schutzpatronin des Meeres und der Fischer. Am 16. Juli findet auf Schiffen eine Prozession zu Ehren der Jungfrau statt. 

Wie erreicht man La Graciosa?

Neueste Einträge

ALLE

NUR FÜR MICH

Freizeit

Die besten Aussichtspunkt auf Lanzarote

Ob es nun an der geografischen Breite, der vulkanischen Landschaft oder der Tatsache liegt, dass die Kanareninsel vom Meer umgeben ist - sie ist die Heimat einiger der schönsten Sonnenuntergänge der Welt. Wähle einen Tag mit klarem Himmel aus und such dir einen der besten Aussichtspunkte aus, die wir unten vorschlagen, und genieße dieses wunderbare Geschenk, das uns die Natur jeden Tag macht!

Redactor

Sie haben keine Präferenzen ausgewählt, hier eintragen

Standort ist nicht aktiviert, hier eintragen