Museen und Denkmäler auf Lanzarote

Wenn man von Lanzarote spricht, denkt man oft nur an seine Strände und Vulkane, aber es handelt sich um eine traditionsreiche Insel, auf der man Siedlungen aus mehr als sechs Jahrhunderten entdeckt hat. Der kulturelle Reichtum der Insel spiegelt sich in den dortigen Denkmälern und Museen wider, die eine große künstlerische und kulturelle Vielfalt aufweisen, ohne dabei natürlich die Figur von César Manrique zu vergessen.

Die besten Museen und Denkmäler auf Lanzarote

Die Insel Lanzarote bietet eine große Vielzahl an Museen und Denkmälern, die Sie während Ihres Aufenthalts besuchen können. Die Schlüsselfigur auf der Insel ist zweifellos der Künstler César Manrique, aus dessen Feder einige der wichtigsten architektonischen und landschaftlichen Werke der Insel stammen. 

Der hervorragendste von ihnen ist, ohne Frage, Los Jameos del Agua. Der Künstler nutzte den vulkanischen Tunnel, den einer der letzten Ausbrüche von La Corona hinterlassen hatte, als Basis, um eine weltweit einzigartige kulturelle und touristische Anlage zu errichten. Eine, die durch die Cueva de los Verdes ergänzt wird. Sechs Kilometer unterirdische Hohlräume, die Sie nicht verpassen sollten.

Etwas weiter südlich, in Guatiza, entwarf derselbe Künstler eine weitere seiner berühmten Anlagen, die gleichzeitig als Kultur- und Tourismuszentrum dient. Und zwar der Kaktusgarten, der eine ganz andere Erfahrung bietet, als die der anderen oben genannten Werke.

 

Die günstigsten Museen und Denkmäler auf Lanzarote

Obwohl César Manrique eine der bekanntesten Persönlichkeiten Lanzarotes ist, dreht sich hier natürlich nicht alles um ihn. Die Insel bietet auch andere Orte von gleichem Reiz, deren Geheimnisse Sie ebenfalls entdecken können. So wurde beispielsweise die Burg Santa Barbara, die sich auf der Spitze des Vulkans bei Teguise befindet, restauriert und dient heute als Piratenmuseum. Wenn Sie stattdessen moderne Kunst bevorzugen, können Sie das Museum für zeitgenössische Kunst besuchen, in dem Werke großer Künstler wie Picasso, Tàpies oder Miró ausgestellt sind.

Nützliche Informationen